#nextlevel 2.1 - Transdisziplinärer Fachaustausch & Barcamp (verschoben auf 2022)

Zurück

Die Veranstaltungsreihe #nextlevel geht in die dritte Runde.
Akteur*innen aus den Bereichen Theater, Medienpädagogik, Literatur und Museum sind eingeladen zum Erfahrungsaustausch über Gelingensbedingungen und Qualitätskriterien für Angebote der Kulturellen Bildung im digitalen Raum. Dabei stehen folgende Fragen im Fokus: Welche Formate der Kulturellen Bildung lassen sich digital zuverlässig umsetzen und bieten Kindern und Jugendlichen zusätzliche kreative Zugänge zu Kunst und Kultur? Wann stoßen digitale Angebote an Grenzen? Sind hybride Formate die Zukunft? Vorgestellt und befragt werden aktuelle Forschungsergebnisse und Praxisbeispiele aus den beteiligten Kunstsparten. Das Barcamp verfolgt das Ziel, die transdisziplinäre Vernetzung anzuregen, Ideen für digitale Formate weiterzuentwickeln und nachhaltige Strukturen für spartenübergreifende Kooperationen zu etablieren.

Akteur*innen aus allen beteiligten Kunstsparten sind eingeladen, sich nach der Veranstaltung mit einer transdisziplinären Projektskizze für eine Impulsförderung in 2021 zu bewerben. Aus den Bewerbungen werden bis zu sechs Projektideen ausgewählt, die in ihrer Weiterentwicklung finanziell unterstützt werden. Ein interdisziplinär zusammengesetztes Gremium wählt aus diesen Konzeptionen bis zu vier Projekte aus, deren Umsetzung in 2022 finanziell unterstützt wird (vorbehaltlich der Förderung).
Weitere Informationen zur Ausschreibung folgen in Kürze.

Die Veranstaltung knüpft an die Online-Zukunftswerkstatt #nextlevel 2: Postdigitale Lebenswelten mit Kindern und Jugendlichen theatral gestalten an. Die Zukunftswerkstatt hat am 19. + 20.04.2021 stattgefunden und wurde ausführlich dokumentiert.

Datum: 03. + 04.11.2021 (via Zoom) (verschoben auf 2022)

 

veranstaltet von
BAG Spiel & Theater, LAG Spiel und Theater in Thüringen, Spawnpoint - Institut für Spiel- und Medienkultur e.V.

in Kooperation mit
Bundesverband der Friedrich-Bödecker-Kreise, Bundesverband Museumspädagogik

gefördert vom
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), Thüringer Staatskanzlei

Zurück